Angebote

DRINGENDES ANGEBOT!

Bestätigter Rehbock 500-550 Gramm, Revier in der Nähe von Szolnok, Ostungarn. 2 Ausgänge sind notwendig, Ankunft binnen einer Woche. Abrechnung Preisliste. Anfragen an Viola Nebenmayer: office@viola-jagdreisen.at

DRINGENDES ANGEBOT!

Rehbockjagd in Ungarn, Nord-West Szolnok

Das Komitat Szolnok liegt südöstlich von Budapest, hat überwiegend Privatreviere die als die besten Rehwildgebiete Ungarns gelten. Die Region Nord-West des Komitates Szolnok möchten wir Ihnen als Jagdrevier vorstellen: Sechs unweit von einander liegenden Jagdgenossenschaften arbeiten mit uns zusammen um Ihre Jagdwünsche zu erfüllen. Diese Reviere bieten die Möglichkeit an, bei jedem Ausgang 1-3 Rehböcke mit einer Durchschnitt von 350 - 550 Gramm, Spitze 2009: 668 Gr. erlegen zu lassen. Wir haben den Zugriff ab den 15. April bis Ende Mai zu allen möglichen Terminen. In Juni ist die Jagd wegen der großen Deckung sehr schwierig. Später in der Blattzeit haben wir noch eine sehr spannende Saison; Ende Juli - Anfang bis Mitte August, wenn unsere Gäste erfolgreich auf Rehbock jagen können. In dieser Zeit können wir unserer Gäste bedeutende Ermäßigungen von dem Abschusspreis anbieten. Die Unterkunft bieten wir in verschiedenen Hotels und Pensionen an, wo unsere Gäste bestens versorgt werden. Diese Unterkünfte können laut Wunsch unserer Gäste von uns ausgewählt und reserviert werden. Diese Reviere sind relativ schnell von dem Flughafen Ferihegy zu erreichen. (ca. 90 km) Den Transfer vom Flughafen können wir mit günstigen Tarifen organisieren.

Rehbockjagd in Ungarn, Süd-Ost Ungarn

Das Komitat Békés befindet sich in Süd-Ostungarn. In dieser Gegend arbeiten wir mit verschiedenen Jagdrevieren zusammen, als Beispiel beschreiben wir eines davon. Dieses Revier liegt bei der rumänischen Grenze, 28 km von der Stadt Gyula entfernt. Reviergröße 5400 Hektar, das Landschaftsbild ist flach, überwiegend Landwirtschaft, wenig Wald. Reviergrenzen: Rumänische Grenze östlich, Fluss Fekete Körös westlich. Im Revier gibt es einen ausgezeichneten Rehwildbestand, es werden jährlich 50 Böcke erlegt. Das Durchschnittsgewicht liegt bei 350-500 Gramm, Spitze nicht selten sogar 600 Gramm. Mitten im Revier gibt es ein sehr altes Bauernhaus, das als zweitklassiges Jagdhaus funktioniert, wo alles nötige für einen Jäger zur Verfügung steht. Hier können bis zu 3 Jäger untergebracht werden. Es wird sehr gut gekocht, die eigenen Wünsche des Gastes werden unbedingt erfüllt. Freie Termine ab 15. April bis Mitte Mai, und in der Blattzeit ab Ende Juli bis Mitte August. Kutschenjagd auf Böcke ist in der Blattzeit möglich, eine sehr stimmungsvolle Jagd.

Rehbockjagd in Ungarn, Nord-Ost Szolnok

Die Privatreviere dieser Gegend liegen in der Umgebung des Flusses Tisza, im Komitat Szolnok, ungefähr 25 km von der Stadt Szolnok entfernt. Die Größe der einzelne Reviere sind ungefähr 10000 Hektar, es sind reine Rehwildreviere mit etwas Niederwild. Die typische Rehbocktrophäen wiegen 350-550 Gramm. Jedes Jahr gibt es einige stärkeren Trophäen auch, sowie ein Paar abnorme Böcke. In dieser Gegend können wir Termine in April-Mai anbieten, sowie die Termine in der Blattzeit Ende Juli-Anfang August. Gleichzeitig können wir mehrere Jäger empfangen, mit einer zentralen Unterkunft, wo die ganze Gruppe zusammen untergebracht werden kann. Die Jagd wird 1:1 organisiert, je nach Revierteil 1-2 Jäger in einem Bezirk. Auf Wunsch kann man mit eigenem Geländewagen auch jagen. Die Abschusspreise und die Nebenkosten sind günstig. Wir können pauschalierte Abschusspreise auch anbieten. In der Blattzeit bieten wir wesentliche Ermäßigungen von dem Abschusspreis der Rehböcke an. Als Unterkunft bieten wir ein Hotel in der Stadt Szolnok an. Das Hotel Hozam liegt zentral in der Stadt Szolnok, ein hübsches Butique-Hotel mit Wellness Dienstleistungen und gutes Restaurant.

Rehbockjagd in Ungarn, Nähe Cegléd

Das Privatrevier, mit dem wir in dieser Gegend arbeiten, liegt nicht weit von der Stadt Cegled entfernt nord-westlich im Komitat Szolnok. Sein Gesamtgröße umfasst ungefähr 10200 Hektar, es ist ein sehr gutes Rehwildrevier mit etwas Niederwild. Die typische Rehbocktrophäen wiegen 350-620 Gramm. Jedes Jahr gibt es einige stärkeren Trophäen auch, sowie ein Paar abnorme Böcke. In diesem Revier können wir Termine in April-Mai anbieten, sowie die Termine in der Blattzeit auch. Gleichzeitig kann man 1-2 Jäger empfangen. Die Jagd wird 1:1 organisiert, auf Wunsch kann man mit eigenem Geländewagen auch jagen. Der Berufsjäger Zoltan ist einer der besten Jagdführer in der Gegend, der seinen Fach bestens kennt. Die Abschusspreise und die Nebenkosten sind günstig. Als Unterkunft bieten wir die gemütliche Pension 1. Klasse in der Nachbarort des Reviers an, in Tápiógyörgye. Die Pension liegt in dem Dorf, hat einen sicheren Parkhof, und ein gutes Restaurant, wo unsere Gäste die köstliche ungarische Gerichte geniessen können. Alternative Möglichkeit für die Unterkunft wäre das Hotel Hozam in der Stadt Szolnok. Das Hotel Hozam ist ein hübsches Boutique-Hotel mitten in der Stadt Szolnok, wo unsere Gäste einen geschlossenen Parkhof, einen Wellnessbereich und ein gutes Restaurant haben.

Rehbockjagd in Ungarn, Westungarn

In Westungarn arbeiten wir mit verschiedenen Jagdgenossenschaften und Staatsrevieren. In Nord-Westungarn liegendes Privatrevier hat eine Reviergröße von 18000 Hektar, der Waldanteil umfasst ca. 40%, die ein zusammenhängender Wald ist. Die jährliche Abschusszahlen sind überzeugend: 50-60 Rehböcke und 25-30 Rothirsche sowie ca. 100 Schwarzwild werden pro Jahr erlegt. Als Unterkufnt dient das große Jagdhaus im Revier, wo eine nette Köchin für das leibliche Wohl unserer Gäste sorgt. In Südungarn befindet sich das 9800 Ha große Privatrevier, hier können wir die Jagden auf Rehbock kombiniert mit Schwarzwild anbieten. Die Rehbocktrophäen werden ab 200 Gramm bis 400 Gramm im Durchschnitt. Das Revier ist sehr malerisch, Wiesen, Waldflächen, und Acker gemischt. Die Unterkunft sichern wir in dem Jagdhaus des Reviers, wo die fleißige Köchin gutes ungarisches Hausmannskost zubereitet und serviert. Die Forstverwaltungen mit denen wir arbeiten haben gute Wildbestande und haben alle ihre eigene Charakter. Die Reviere die in Westungarn liegen haben vorteilhafter Lage nicht weit von der Österreichischen Grenze. Sie bewirtschaften viele Revierteile, die weiter auf Jagdbezirke aufgeteilt werden. Jedes Jagdbezirk hat immer ein Jagdhaus im Revier, wo unsere Gäste bestens versorgt werden. Die Jagd wird 1:1 organisiert. In den Staatsrevieren in Westungarn - je nach dem - kann man Rothirsch, Damhirsch, Muffelwidder, Schwarzwild und Rehwild bejagen. Die Abschusspreise der Staatsreviere sind unterschiedlich, bitte fragen Sie bei uns an, gerne stellen wir Ihnen ein detailliertes Angebot zusammen.

Rothirschjagd in Ungarn, Süd-Ungarn, Somogy

Die Privatreviere in Süd-Westungarn sind unsere langjährige Partner, die mehreren Berufsjäger mit großem Praxis haben, und über ein fachkundiges Personal verfügen. Die Reviergrößen variieren sich zwischen 10.000 und 18.000 Hektar, die Jagdgebiete sind hügelig, mit etwa 40-50% Waldanteil. Die herrschende Wildarten sind Rotwild, Schwarzwild und Rehwild, manchmal Damwild kann vorkommen. Die typische Rothirschtrophäen sind 7-10 kg, mit mehreren Enden in den beidseitigen Kronen, schöne Perlung und dunkleren Stangen. Es wird meist bis den Ausgangspunkt im Wald mit PKW hineingefahren, dann zu Fuß gepirscht, oder wie auch immer es ankommt, auf einen Hochstand gesessen, und von dort aus weitergepirscht. Die PKW-s sind in Privatbesitz des Berufsjägers, daher sind diese Fahrten direkt im Revier zahlbar. Die Unterkunft wird im gemütlichen erstklassigen Jagdhaus im Wald gesichert, wo die Köchin über erstklassigen ungarischen Hausmannskost sorgt.

Rothirschjagd in Ungarn, Südungarn, Komitat Tolna

Dieses Staatsrevier ist eine der berühmtesten Jagdreviere Ungarns. Dank seiner einmaligen Rotwildpopulation werden hier immer wieder Rekordtrophäen erbeutet. Es erstreckt sich in Süd-Ungarn hat 4 großen Jagdgebiete mit ungefähr 60000 HA, verfügt über 10 Jagdhäuser, die keine Wünsche unserer Gäste offen lassen. Das Revier ist freie Wildbahn, sehr abwechslungsreich, Auwälder, Sandgebiete und Landwirtschaftsgebiete wechseln sich. Die beste Brunftszeit von Rotwild ist ab Anfang bis Mitte September. Es ist nicht einfach hier in der Brunftszeit einen Termin zu bekommen, die Stammgäste reservieren ihre Termine jedes Jahr im Vorhinein. Die Qualität der Jagd und der Dienstleistungen ist sehr hoch, unsere Gäste sind immer zufrieden. Die typische Rothirschtrophäen wiegen 7-10 kg, haben viele Enden und eine Krone beiden Seiten. In der Abschusssaison kann man schwächere Hirsche auch erlegen. Die Jagd ist 1:1 organisiert. Verschiedene Pauschalpakete sowie Modulen kann man hier ausarbeiten, bitte fragen Sie bei uns an, wir freuen uns Ihnen detaillierte Angebote zusammen zu stellen.

Rothirschjagd in Ungarn, Süd-Westungarn

Das Staatsrevier mit dem wir hier arbeiten befindet sich in Süd-Westungarn, in dem inneren Somogyer Hügelland. Diese Forstverwaltung bewirtschaftet 26 000 Hektar Jagdgebiet, davon 18 000 Hektar zusammenhängender Wald und 7 000 Hektar Landwirtschaftliches Gelände sind. Der Stammbestand an Rotwild: 1500, an Damwild: 500, an Schwarzwild: 1000, Rehwild 500 Stück. Dementsprechend hoch sind die jährliche Abschussquoten - und das in freier Wildbahn. Die beste Brunftszeit fängt bereits Anfang September an, und dauert bis ca. drei Wochen. Die typische Rothirschtrophäen sind stark, 7-10 kg. Die Nachbrunft ist auch sehr erfolgreich, in Oktober kann man die Rothirschjagd angenehm mit Damhirschjagd kombinieren. Das Fachpersonal ist qualifiziert, die Jäger sprechen etwas Deutsch. Die Unterbringung erfolgt in dem Jagdhaus, sowie in kleineren Bungallows im großen Park des Reviers. Das Restaurant befindet sich im Jagdhaus, es wird Menü serviert. Die Getränke kann man a-la Carte bestellen.

Rothirschjagd in Ungarn, Nord-Westungarn

Dieses Revier liegt in Westungarn, in der Nähe der Stadt Sárvár. Es ist ein Privatrevier, bewirtschaftet 18000 HA Jagdgebiet, mit einem Waldanteil von ca. 40%. Dank der professionellen Führung ist der Wildbestand ständig sehr gut, vor allem Rehwild, Rotwild und Schwarzwild. Das Revier ist mit Wasser gut versorgt, der Fluss Marcal und die verschiedenen Bäche liefern genügend Süsswasser für das Wild und für die Landwirtschaft. Auf den landwirtschaftlich benutzten Flächen werden Mais, Sonnenblume, Weizen eingebaut. Die Mischwälder sind auch sehr dick, die gute Deckung bietet einen angenehmen Versteck für das Wild. Dank dieser Bedingungen werden hier jedes Jahr ca. 30 Rothirsche und ca. 50 Rehböcke erlegt, sowie entsprechende Menge von Schwarzwild. Die Unterkunft und Verpflegung bieten wir in einem großen Jagdhaus an, das am Rande der Ortschaft steht. Es ist hier möglich gleichzeitig sogar 5-6 Jäger 1:1 führen, die Berufsjäger sind fachkundig und professionell. Ein Spitzenrevier für alle Jäger, die ein erfolgreiches Privatrevier mit gemütlicher Ambiente suchen.

Damhirschjagd in Ungarn, Mitte Westungarn, Tolna

Diese Forstverwaltung liegt in Mitte-Westungarn, Südlich vom Plattensee. Sie hat drei große Förstereien. Tamasi hat einen weltberühmten Damhirschbestand, binnen der 50 besten Damhirsche der Weltrankliste stammen 11 Trophäen aus diesem Revier. Diese Försterei Tamasi, genannt auch als Obirod, bewirtschaftet 7600 Ha Jagdgebiet. Hier werden hauptsächlich Damhirsche bejagt. Die Försterei Högyesz hat 8300 Ha, sein Rotwildbestand ist sehr bedeutend, sein Jagdgelände ist hügelig und wunderschön. Das Gebiet Pincehely/Nemetker hat insgesamt 12600 Ha, hat einen sehr guten Rothirsch-, Rehwild und Damwildbestand. In der ganzen Forstverwaltung gibt es ein Paar gut bewirtschafteten Schwarzwildgatter, wo Großstreckige Treibjagden mit guter Qualität organisiert werden. Die Unterkunft und Verpflegung werden in jedem Jagdgebiet in anspruchsvollen Jagdhäusern gesichert. Die Damhirschbrunft ist in Oktober, ab November kann man die Damhirschjagd mit Kahlwild, Rotwild, und Schwarzwildjagd kombinieren. Auf Wunsch bieten wir Paketpreise auch an.

Damhirschjagd in Ungarn, Süd-Westungarn

Das Revier mit dem wir hier arbeiten befindet sich in Süd-Westungarn, in dem inneren Somogyer Hügelland. Diese Forstverwaltung bewirtschaftet 26 000 Hektar Jagdgebiet, davon 18 000 Hektar zusammenhängenden Wald und 7 000 Hektar Landwirtschaftliches Gelände. Der Stammbestand an Rotwild: 1500, an Damwild: 500, an Schwarzwild: 1000, Rehwild 500 Stück. Dementsprechend hoch sind die jährliche Abschussquoten - und das in freier Wildbahn. Die Damhirschbrunft ist in Oktober, die Jagd kann man mit Rothirschjagd und Schwarzwildjagd kombinieren. Die typische Damhirschtrophäen wiegen 3-3,5 kg. Die Jagdführung ist 1:1, die Jagd kann mit der Kutsche auch organisiert werden. Das Fachpersonal ist qualifiziert, die Jäger sprechen etwas Deutsch. Die Unterbringung erfolgt in dem Jagdhaus, sowie auf Wunsch in kleineren Bungallows im großen Park des Reviers. Das Restaurant befindet sich im Jagdhaus, es wird Menü serviert. Die Getränke kann man a-la Carte bestellen.

Damhirschjagd in Ungarn, Westungarn

Die Forstverwaltung in Nord-Westungarn in der Nähe von Tatabanya verfügt über mehreren Revierteilen. Sie sind von der Österreichischen Grenze gut und schnell erreichbar. Der Revierteil Kisbér mit seiner Reviergröße von ca. 4000 Ha bietet gute Damhirschjagden an. In diesem Jagdgebiet werden jährlich 20-25 Damhirsche erlegt, zum Großteil erhalten diese Trophäe eine Medaille bei der staatlichen Bewertung. Die Unterkunft bieten wir hier in einer Pension an. Die andere Forstverwaltung ist ein Staatsrevier in Westungarn, sie liegt auch in sehr vorteilhafter Lage. Sie bewirtschaftet 4 Revierteile, davon der Revierteil nördlich von Velencei-See umfasst 7200 Hektar Jagdrevier, ungefähr die Hälfte ist der Waldanteil. Es befindet sich 60 Km Westlich von Budapest, und 20 Km von der Stadt Szekesfehervar. Gleichzeitig kann man hier maximum 4 Jäger empfangen. Die Jagd wird 1:1 organisiert. Hier kann man Rothirsch, Damhirsch, Muffelwidder, Schwarzwild und Rehwild bejagen. Der Damwildbestand ist gut, die typischen Schäufler wiegen um 3,5 kg. Ungefähr die Hälfte der erbeuteten Damhirsche bekommt eine Medaille. Der Muffelbestand ist ebenfalls gut, die Widder über 80 cm sind keine Seltenheit. Die Unterkunft und Verpflegung bieten wir im Jagdhaus Klasse 2 an. Hier stehen 3 Zweibettzimmer zur Verfügung unserer Gäste.

Muffelwidderjagd in Ungarn, Westungarn

In Westungarn arbeiten wir mit vier großen Staatlichen Forstverwaltungen zusammen, die erfolgreiche Jagden auf Muffelwidder anbieten. Diese Reviere haben ein hügeliges Gelände, auch teilweise bergiger Character. Die Jagd auf Muffelwidder erfordert eine gute Kondition der Jäger, man muss viel Pirschen, die Jagd kann teilweise auch tagsüber organisiert werden. Am besten ist es einen Termin im Winter zu wählen, wenn das Wetter kalt ist und etwas Schnee liegt. Die Jagdreviere der Forstverwaltungen befinden sich in Nord-Westungarn, in dem Bakony und Vértes Gebirge. die ganze Jagdreviere sind freie Wildbahn mit einem sehr großen Waldanteil. Im Revier kann man erfolgreich auf, Muffelwild, Schwarzwild und Rotwild jagen. Der Muffelwildbestand ist gut, die Trophäen werden ab 75 cm bis 85 cm. Im Revier werden je nach Abschussplan ein großer Anzahl an Widder erlegt. Die Termine sind sehr gefragt, empfohlen ist im Voraus zu buchen. Die Unterkunft und Verpflegung werden im erstklassigen Jagdhäusern in den Revieren gesichert.